Es war mir ein LeseLenz

Dass mich José F.A. Oliver direkt von der Innsbrucker W:ORTE-Bühne zum LeseLenz eingeladen hat, gehört ja inzwischen zu meinen Lieblingserinnerungen. Seit 03. Juli 2021 gehört meine Hausacher Lesung am Klosterplatz auch dazu. 

Nägele mit Köpf

Am dritten Festivaltag wurde ganz Hausach zur Lesebühne. Der Tag begann mit einer Matinee. Long story short: Olaf Nägele, der Name ist Programm. Danach saß Alexander Estis im Tor. Was seine russische Seele dazu sagen würde? Um so freiwilliger, um so schöner.

Markt der W:orte

Am Nachmittag wurde ganz Hausach poetisiert. Aufgeteilt auf sechs Standorte lasen zwölf Autor*innen im Eineinhalbstundentakt. Um 18.30 Uhr waren Martin Knuth und ich dran. Er, mit Nerven aus Stahl. Ich? Ich. Dann kam der Regen.

Schwarzwälder Bote

Was Christine Störr über unsere Wetter- und Bühnenfestigkeit schreibt, kann im Schwarzwälder Boten nachgelesen werden. Ein kurzer Auszug davon, hier:

Und ja. Obwohl ich das Gefühl hatte, nach der wundervollen Anmoderation von Robert Renk bereits sehr viel geleistet zu haben, musste ich dann tatsächlich noch etwas für das ganze Lob tun.

PS: Patrick Wilden, herzlichen Dank für das Foto meiner Regenlesung. Ich habs einfach geklaut.