Isabella Krainer, *1974 in Friesach, verfasst Lyrik, schreibt Prosa und macht gern Theater. Bis 2017 in Innsbruck. Jetzt lebt die Autorin in Mühlen und pendelt zwischen Politsprech und Dialektlandschaft.

Absolventin des 2. Bildungswegs, ehemalige Vorsitzende der Hochschüler* innenschaft an der Universität Innsbruck (ÖH), Abschluss des Studiums der Erziehungswissenschaften.

Zahlreiche Veröffentlichungen in Anthologien und Literaturzeitschriften. 2016 wurde sie mit dem Hilde-Zach-Literaturförderstipendium der Stadt Innsbruck ausgezeichnet.

2019 las sie im Rahmen des STUBENrein-Festivals (steirischerherbst’19) aus ihren Gedichten und bespielte Stammtische mit Neu-Interpretationen regionaler Sagen.

Als Murauer Bezirksschreiberin sammelt sie Zuschreibung von der Straße auf und verarbeitet, was Frauen abverlangt wird, von A bis Z.