Isabella Krainer verfasst Lyrik, schreibt Prosa und macht gern Theater. Bis 2017 in Innsbruck. Jetzt lebt sie in Mühlen und arbeitet an ihrem ersten Buch.

Absolventin des zweiten Bildungswegs, ehemalige Vorsitzende der ÖH-Innsbruck, Abschluss des Studiums der Erziehungswissenschaften.

2015 wurde ihr Talent von der Vorarlberger Literaturzeitschrift miromente entdeckt. Veröffentlichungen und Preise folgten. 2016 wurde sie mit dem Hilde-Zach-Literaturförderstipendium der Stadt Innsbruck ausgezeichnet.

Seit dem STUBEN►rein-Festival 2018 holt sie regionale Sagen vor den Vorhang.

Als Murauer Bezirksschreiberin 2019 sammelt sie eigentlich orge Geschichten und verarbeitet, was ungern erzählt wird, aber passiert, literarisch.